Beirat befürwortet Ausstellungskonzept

Beiratssitzung zum Haus der Weimarer Republik (© Weimarer Republik e.V.)

Der wissenschaftliche Beirat des Hauses der Weimarer Republik hat das Grobkonzept der künftigen Dauerausstellung einmütig befürwortet. Am 22. Mai traf sich das hochkarätige Gremium zur Besichtigung der Räumlichkeiten am Theaterplatz und anschließend zu einer ausführlichen Diskussion im Stadtmuseum Weimar. Dabei stellte der Weimarer Republik e.V. das von der Firma Musealis erarbeitete Konzept für die Dauerausstellung im großen Saal des Altbaus sowie den Prolograum vor. Es sieht einen Zeitstrahl mit angefügten, begehbaren Litfass-Säulen, mehrere Themeninseln und einen starken Gegenwartsbezug vor. Durch den Einsatz von multimedialer Technik soll der knappe Raum vergrößert und das Erlebnis attraktiver gestaltet werden.
Der wissenschaftliche Beirat würdigte das Grobkonzept als hervorragende Grundlage für eine wirksame Darstellung der ersten deutschen Demokratie. Zudem gab er eine Reihe wertvoller Anregungen zur inhaltlichen und gestalterischen Schärfung. „Wir sind sehr froh über diesen Rückenwind“, erklärte Prof. Dr. Michael Dreyer, Vorsitzender des Weimarer Republik e.V., und verwies auf die geballte Fachkompetenz des Gremiums, die dem Projekt zugutekomme.
Der wissenschaftliche Beirat wurde berufen, um die Einrichtung des Hauses der Weimarer Republik zu begleiten und mit Hinweisen und Anregungen zu unterstützen. An seiner ersten Sitzung nahmen Prof. Ursula Büttner (Hamburg), Prof. Alexander Gallus (TU Chemnitz), Dr. Wolfgang Niess (Autor, Journalist), Prof. Wolfram Pyta (Uni Stuttgart), Dr. Alf Rößner (Stadtmuseum Weimar), Prof. Thomas Schleper (Landschaftsverband Rheinland), Dr. Arnulf Scriba (Deutsches Historisches Museum), Dr. Jochen Voit (Stiftung Ettersberg), Dr. Kerstin Wolff (Archiv der deutschen Frauenbewegung), Eric Wrasse (EJBW Weimar) und Dr. Vera Zahnhausen (Bundesaarchiv) teil. Weitere Beiratsmitglieder sind Prof. Kathrin Groh (München), Prof. Christoph Gusy (Bielefeld), Prof. Anke John (Jena), Prof. Marcus Llanque (Augsburg) und Prof. Walter Mühlhausen (Heidelberg).

Glossar

Abkürzungs- und Siglenverzeichnis der verwendeten Literatur:

[AB]August Baudert: Sachsen-Weimars Ende. Historische Tatsachen aus sturmbewegter Zeit, Weimar 1923.
[AS]Axel Schildt: Die Republik von Weimar. Deutschland zwischen Kaiserreich und „Drittem Reich“ (1918-1933), hrsg. von der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen, Erfurt 2009.
[BauerBauer, Kurt, Nationalsozialismus. Ursprünge, Anfänge, Aufstieg und Fall, u.a. Wien 2008.
[BihlBihl, Wolfdieter, Der Erste Weltkrieg 1914 - 1918. Chronik - Daten - Fakten, Wien 2010.
[BüttnerBüttner, Ursula, Weimar. Die überforderte Republik 1918-1933, Stuttgart 2008.
[DNV]Die Deutsche Nationalversammlung im Jahre 1919 in ihrer Arbeit für den Aufbau des neuen deutschen Volksstaates, hrsg. v. Ed.[uard] Heilfron, Bd. 1 bis 6, Berlin [1919].
[Ebert/Wienecke-JanzEbert, Johannes/Wienecke-Janz, Detlef, Die Chronik. Geschichte des 20. Jahrhunderts bis heute, Gütersloh/München 2006.
[EK]Eberhard Kolb: Die Weimarer Republik, 3. überarb. u. erw. Aufl., München 1993.
[EtzoldEtzold, Hans-Rüdiger, Der Käfer II. Die Käfer-Entwicklung von 1934 bis 1982 vom Urmodell zum Weltmeister, Stuttgart 1989.
[GG]Gitta Günther: Weimar-Chronik. Stadtgeschichte in Daten. Dritte Folge: März 1850 bis April 1945 (Weimarer Schriften, Heft 33), Weimar 1987.
[GrüttnerGrüttner, Michael, Das Dritte Reich 1933-1945 (= Bd. 19, Gebhardt. Handbuch der deutschen Geschichte), Stuttgart 2014.
[HildebrandHildebrand, Klaus, Das Dritte Reich, 7. Aufl., München 2010.
[Kessler Tgbb]Harry Graf Kessler. Tagebücher 1918-1937, hrsg. von Wolfgang Pfeiffer-Belli, Frankfurt a. M und Leipzig 1996.
[KittelKittel, Erich, Novembersturz 1918. Bemerkungen zu einer vergleichenden Revolutionsgeschichte der deutschen Länder, in: Blätter für deutsche Landesgeschichte 104 (1968), S. 42-108.
[KolbKolb, Eberhard, Die Weimarer Republik, 7. durchges. und erw. Aufl., München 2010.
[NiedhartNiedhart, Gottfried, Die Außenpolitik der Weimarer Republik, 2. aktualisierte Aufl., München 2010.
[O/S]Manfred Overesch/ Friedrich Wilhelm Saal: Die Weimarer Republik. Eine Tageschronik der Politik, Wirtschaft, Kultur, Düsseldorf 1992.
[Overesch/SaalOveresch, Manfred/Saal, Friedrich Wilhelm, Die Weimarer Republik, Eine Tageschronik der Politik, Wissenschaft Kultur, Augsburg 1992.
[PeukertPeukert, Detlef, Die Weimarer Republik. Krisenjahre der Klassischen Moderne, Frankfurt a.M. 1987.
[PK]Paul Kaiser: Die Nationalversammlung 1919 und die Stadt Weimar (Weimarer Schriften, Heft 16), Weimar 1969.
[PM]Paul Messner: Das Deutsche Nationaltheater Weimar. Ein Abriß seiner Geschichte. Von den Anfängen bis Februar 1945 (Weimarer Schriften, Heft 17), Weimar 1985.
[ThHB]Thüringen-Handbuch. Territorium, Verfassung, Parlament, Regierung und Verwaltung in Thüringen 1920 bis 1995, hrsg. von Bernhard Post und Volker Wahl, Redaktion Dieter Marek (Veröffentlichungen aus Thüringischen Staatsarchiven, Bd. 1), Weimar 1999.
[TofahrnTofahrn, Klaus W., Chronologie des Dritten Reiches. Ereignisse, Personen, Begriffe, Darmstadt 2003.
[UB]Ursula Büttner: Weimar. Die überforderte Republik 1918-1933. Leistungen und Versagen in Staat, Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur, Stuttgart 2008.
[VU]Volker Ullrich: Die Revolution von 1918/19, München 2009.
[WinklerWinkler, Heinrich-August, Weimar 1918-1933. Die Geschichte der Ersten deutschen Demokratie, München 1993.
[WirschingWirsching, Andreas, Die Weimarer Republik. Politik und Gesellschaft, 2. erw. Aufl., München 2010.

(zusammengestellt von Dr. Jens Riederer und Christine Rost, bearbeitet von Stephan Zänker)

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen