Forschungspreise zum 3. Mal verliehen

Preisverleihung 2018 (© Forschungsstelle Weimarer Republik)

Im Rahmen der internationalen Fachtagung „Die Weimarer Reichsverfassung – Innovation und Aufbruch“ wurden am 6. Dezember in der Thüringer Landesvertretung in Berlin zum dritten Mal die Preise für die Erforschung der Geschichte, Politik und Kultur der Weimarer Republik verliehen. Den Matthias-Erzberger-Preis für die beste Bachelorarbeit erhielt Helene Eggersdorfer für ihre Arbeit über rechte und linke Demokratiekritik in der Weimarer Republik. Der Hugo-Preuß-Preis für die beste Masterarbeit wurde zu gleichen Teilen an Rhena Stürmer für ihre politisch-kulturwissenschaftliche Interpretation zweier kommunistischer Reiseberichte in die Sowjetunion und an Tobias Wissinger für seine Arbeit zur Anpassung des Konservativismus bei Thomas Mann an die Weimarer Republik verliehen. Auch der Friedrich-Ebert-Preis für die beste Dissertation oder Habilitation wurde in diesem Jahr geteilt. Prämiert wurde die ideengeschichtliche Biographie des Volkswirtschaftlers, Intellektuellen und Wissenschaftsmanagers Johann Plenge aus der Feder von Michael Busch, genauso wie die institutionengeschichtliche Dissertation Janosch Pastewkas zum Dresdner Landtag in der Weimarer Republik. Die Laudationes hielten Prof. Dr. Anne Nagel, Dr. Heiko Holste, Prof. Dr. Michael Dreyer, Prof. Dr. Franz Josef Düwell und Prof. Dr. Eberhard Eichenhofer.
Der Weimarer Republik e.V. und die Forschungsstelle Weimarer Republik freuen sich sehr, damit erneut herausragende Arbeiten fast aller akademischen Qualifikationsstufen prämieren zu können. Diese und viele andere eingereichte Arbeiten zeigen, wie lebendig und relevant die Forschung zur Weimarer Republik ist, aber auch, wie viele Themen und Fragestellungen noch unbehandelt sind.  Mit großer Vorfreude blicken Verein und Forschungsstelle daher auf die nächste Preisverleihung im Jahr 2019 und gratulieren noch einmal ganz herzlich den diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträgern. Nähere Informationen zu den prämierten Arbeiten finden Sie hier.

Glossar

Abkürzungs- und Siglenverzeichnis der verwendeten Literatur:

[AB]August Baudert: Sachsen-Weimars Ende. Historische Tatsachen aus sturmbewegter Zeit, Weimar 1923.
[AS]Axel Schildt: Die Republik von Weimar. Deutschland zwischen Kaiserreich und „Drittem Reich“ (1918-1933), hrsg. von der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen, Erfurt 2009.
[BauerBauer, Kurt, Nationalsozialismus. Ursprünge, Anfänge, Aufstieg und Fall, u.a. Wien 2008.
[BihlBihl, Wolfdieter, Der Erste Weltkrieg 1914 - 1918. Chronik - Daten - Fakten, Wien 2010.
[BüttnerBüttner, Ursula, Weimar. Die überforderte Republik 1918-1933, Stuttgart 2008.
[DNV]Die Deutsche Nationalversammlung im Jahre 1919 in ihrer Arbeit für den Aufbau des neuen deutschen Volksstaates, hrsg. v. Ed.[uard] Heilfron, Bd. 1 bis 6, Berlin [1919].
[Ebert/Wienecke-JanzEbert, Johannes/Wienecke-Janz, Detlef, Die Chronik. Geschichte des 20. Jahrhunderts bis heute, Gütersloh/München 2006.
[EK]Eberhard Kolb: Die Weimarer Republik, 3. überarb. u. erw. Aufl., München 1993.
[EtzoldEtzold, Hans-Rüdiger, Der Käfer II. Die Käfer-Entwicklung von 1934 bis 1982 vom Urmodell zum Weltmeister, Stuttgart 1989.
[GG]Gitta Günther: Weimar-Chronik. Stadtgeschichte in Daten. Dritte Folge: März 1850 bis April 1945 (Weimarer Schriften, Heft 33), Weimar 1987.
[GrüttnerGrüttner, Michael, Das Dritte Reich 1933-1945 (= Bd. 19, Gebhardt. Handbuch der deutschen Geschichte), Stuttgart 2014.
[HildebrandHildebrand, Klaus, Das Dritte Reich, 7. Aufl., München 2010.
[Kessler Tgbb]Harry Graf Kessler. Tagebücher 1918-1937, hrsg. von Wolfgang Pfeiffer-Belli, Frankfurt a. M und Leipzig 1996.
[KittelKittel, Erich, Novembersturz 1918. Bemerkungen zu einer vergleichenden Revolutionsgeschichte der deutschen Länder, in: Blätter für deutsche Landesgeschichte 104 (1968), S. 42-108.
[KolbKolb, Eberhard, Die Weimarer Republik, 7. durchges. und erw. Aufl., München 2010.
[NiedhartNiedhart, Gottfried, Die Außenpolitik der Weimarer Republik, 2. aktualisierte Aufl., München 2010.
[O/S]Manfred Overesch/ Friedrich Wilhelm Saal: Die Weimarer Republik. Eine Tageschronik der Politik, Wirtschaft, Kultur, Düsseldorf 1992.
[Overesch/SaalOveresch, Manfred/Saal, Friedrich Wilhelm, Die Weimarer Republik, Eine Tageschronik der Politik, Wissenschaft Kultur, Augsburg 1992.
[PeukertPeukert, Detlef, Die Weimarer Republik. Krisenjahre der Klassischen Moderne, Frankfurt a.M. 1987.
[PK]Paul Kaiser: Die Nationalversammlung 1919 und die Stadt Weimar (Weimarer Schriften, Heft 16), Weimar 1969.
[PM]Paul Messner: Das Deutsche Nationaltheater Weimar. Ein Abriß seiner Geschichte. Von den Anfängen bis Februar 1945 (Weimarer Schriften, Heft 17), Weimar 1985.
[ThHB]Thüringen-Handbuch. Territorium, Verfassung, Parlament, Regierung und Verwaltung in Thüringen 1920 bis 1995, hrsg. von Bernhard Post und Volker Wahl, Redaktion Dieter Marek (Veröffentlichungen aus Thüringischen Staatsarchiven, Bd. 1), Weimar 1999.
[TofahrnTofahrn, Klaus W., Chronologie des Dritten Reiches. Ereignisse, Personen, Begriffe, Darmstadt 2003.
[UB]Ursula Büttner: Weimar. Die überforderte Republik 1918-1933. Leistungen und Versagen in Staat, Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur, Stuttgart 2008.
[VU]Volker Ullrich: Die Revolution von 1918/19, München 2009.
[WinklerWinkler, Heinrich-August, Weimar 1918-1933. Die Geschichte der Ersten deutschen Demokratie, München 1993.
[WirschingWirsching, Andreas, Die Weimarer Republik. Politik und Gesellschaft, 2. erw. Aufl., München 2010.

(zusammengestellt von Dr. Jens Riederer und Christine Rost, bearbeitet von Stephan Zänker)

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen