Dr. Katarina Barley

Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz

Die Geschichte der Weimarer Republik erinnert uns an wertvolle Errungenschaften… weiterlesen

Prof. Dr. Norbert Lammert

Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung

Ein herausragendes Ereignis der deutschen Demokratiegeschichte ist die Weimarer Nationalversammlung… weiterlesen

Carsten Schneider

Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion

Ich werde mich dafür einsetzen, dass der Bund das Erinnern und Gedenken an die Meilensteine… weiterlesen

Heiko Maas

Bundesminister des Auswärtigen

Frauenwahlrecht, 8-Stunden-Tag und sozialer Rechtsstaat - vieles von dem, was heute für uns selbstverständlich ist… weiterlesen

Dr. Katarina Barley

Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz

Die Geschichte der Weimarer Republik erinnert uns an wertvolle Errungenschaften der ersten deutschen Demokratie. Aber sie lehrt uns auch, wie zerbrechlich Demokratie und Rechtsstaat werden können, wenn Populisten Ängste schüren und die Menschen gegeneinander aufhetzen. Das doppelte Jubiläumsjahr 2018/19 ist eine gute Gelegenheit, sich der Werte unseres Grundgesetzes zu vergewissern und offen zu diskutieren, wie eine verantwortungsbewusste Politik die Bürgerinnen und Bürger noch besser für die Vorzüge eines Lebens in Frieden, Freiheit und Solidarität begeistern kann.

Prof. Dr. Norbert Lammert

Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung

Ein herausragendes Ereignis der deutschen Demokratiegeschichte ist die Weimarer Nationalversammlung schon deshalb, weil sie der erste und einzige in Deutschland je allgemein und demokratisch gewählte Verfassungskonvent war. Sie war und bleibt verbunden mit der Einführung des Frauenwahlrechts, mit dem das politisch eher rückständige Deutschland sogar hochangesehenen, etablierten Demokratien in Nachbarstaaten voraus war - eine der wenigen nachhaltigen Errungenschaften der Weimarer Demokratie.

Carsten Schneider

Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion

Ich werde mich dafür einsetzen, dass der Bund das Erinnern und Gedenken an die Meilensteine unserer demokratischen Entwicklung wahrt und fördert. Dazu gehört auch die Weimarer Republik. Mit Blick auf das anstehende 100. Jubiläum im Jahr 2019 rückt Weimar als Geburtsort der ersten deutschen Demokratie dabei in den Mittelpunkt. Die historische Auseinandersetzung mit der Weimarer Republik bietet die einmalige Chance, neue Denkanstöße über den Zustand unserer Demokratie und deren Fortentwicklung zu gewinnen.“

Heiko Maas

Bundesminister des Auswärtigen

Frauenwahlrecht, 8-Stunden-Tag und sozialer Rechtsstaat - vieles von dem, was heute für uns selbstverständlich ist, verdanken wir der Weimarer Republik. Die Männer und Frauen, die sich damals unter schwierigen Umständen für Deutschlands erste Demokratie engagierten, sind heute unserer Erinnerung wert.