Jenaer Volksblatt: Politisches und Unpolitisches aus Thüringen

Das liberale Jenaer Volksblatt bietet Gemischtes aus dem thüringischen Kleinstaaten. Neben den Konsequenzen der politischen Amnestie, Gasknappheiten, Diebstählen und der erfolgreichen Einführung eines lokalen Kriegsnotgeldes für die Stadt Jena, beschäftigt sich das Blatt auch mit randalierenden Burschenschaftlern. Keine seltene Erscheinung in der altehrwürdigen Universitätsstadt. Zuförderst steht jedoch die Frage der Gründung eines thüringischen Einheitsstaates durch eine Fusion der Kleinstaaten auf der politischen Tagesordnung. Während diese Fusion für sieben der acht Kleinstaaten gelingen wird, werden die thüringischen Teile Preußens nicht in das spätere Land Thüringen eingegliedert.

Volltext:

Politisches aus Thüringen

Der Einheitsstaat Thüringen. Eine prinzipielle Vorentscheidung über die zukünftige Gestaltung Thüringens als geschlossener Freistaat innerhalb der deutschen Republik oder einheitlicher Verwaltungskörper innerhalb der deutschen Einheitsrepublik wird in aller Kürze getroffen. Vertreter der Arbeiter- und Soldatenräte, sowie Vertreter der Regierungen der einzelnen Thüringer Bundesfreistaaten und der in Frage kommenden preußischen Gebietsteile werden in einer am 10. Dezember dieses Jahres in Erfurt stattfindenden Konferenz die Unterlagen schaffen, auf denen die Form der neuen staatlichen Organisation aufgebaut werden kann.

[…]

Thüringen und Nachbarstaaten

Sachsen-Weimar

[…]

Weimar. (Ein Amnestierter.) Von den mit Gefängnis bestraften Personen, welche ihre Strafe noch verbüßten, ist bei Erlaß der Amnestie im ehemaligen Großherzogtum Sachsen-Weimar auch einem Manne die Freiheit wiedergegeben worden, dessen Prozesse gegen das preußische Kriegsministerium, hohe Offiziere und Beamte einst in ganz Deutschland Aufsehen erregten: der ehemalige Kieler Universitätsprofessor Dr. Lehmann-Hohenberg, welcher seine lange Haftstrafe im Landgericht zu Weimar verbüßte, nachdem ihn endlich der Steckbrief in Süddeutschland erreicht hatte. Der alte temperamentvolle Herr, der seiner Ueberzeugung sein ganzes über eine Million betragendes Vermögen geopfert und unentwegt gegen die Auswüchse im Offizierkorps und in der Beamtenwelt, vor allem im Richterstande zu Felde gezogen und schließlich wegen Beleidigung zu langer Gefängnisstrafe verurteilt wurde, genießt heute noch in Weimar warme Sympathien in den Kreisen der Intellektuellen und bewegt sich wie einst in den Straßen Weimars, zu deren charakteristischsten Persönlichkeiten er gehörte. Manches, was er erstrebte, sieht er heute erreicht oder im Werden begriffen.

Weimar. Wegen gänzlichen Ausbleibens der Gaskohlenlieferungen wird vom 3. ds. Mts. ab die Gasabgabe von 11 Uhr vormittags bis zum Einbruch der Dunkelheit gesperrt. Erforderlichenfalls findet auch von 9 Uhr abends ab ohne weitere Bekanntmachung eine starke Druckverminderung statt. Dringend wird ersucht, das Kochen mit Gas ganz zu unterlassen, damit wenigstens die Möglichkeit bleibt, die Beleuchtung durch Gas einigermaßen aufrecht zu erhalten.

Nachbarstaaten

Saalfeld. Vor der Heide mußte dieser Tage ein Flugzeug niedergehen. Soldaten wurden mit der Bewachung betraut. Diese ließ aber jedenfalls zu wünschen übrig, denn Spitzbuben entfernten die Apparate, die einen Wert von etwa 10.000 M. hatten, und verschwanden mit der Beute. Als Täter kommen zwei junge Leute sowie ein Soldat in Frage. Zwei andere Personen, die andere Teile des Apparats entwendeten, wurden in Haft genommen.

Wurzbach. In der hiesigen Zigarrenfabrik „Apolda“ wurden 15 Mille Zigarren im Werte von 7-8.000 M. durch Einbruch gestohlen. Als der Tat dringend verdächtig wurden ein Soldat und ein Zivilist in Wurzbach ermittelt.

Stadt und Land

[…]

Das Jenaer Kriegsnotgeld, von dem auf Beschluß des Gemeinderats unlängst für weitere vier Millionen Mark bestellt wurde, ist nunmehr vollständig am Platze. Unter sicherem Geleit langten hier am Sonntag die restlichen drei Millionen, in starken Kisten verpackt an. Das neue Kriegsnotgeld taucht bereits stark im Zahlungsverkehr auf. Der schnelle Entschluß der Gemeindeverwaltung ist zu begrüßen und wird dazu beitragen, daß größere Stockungen im Zahlungsverkehr des hiesigen Geschäftslebens unterbleiben.

[…]

Ziemlich wüste Auftritte gab es, wie uns aus Leserkreisen mitgeteilt wird, am Sonntag auf der Johannisstraße. Lärmend zogen junge Burschen durch die Straßen. Am Paradies zerschlugen sie eine Straßenlaterne. Den Höhepunkt bildete eine Messerstecherei am Kreuz. Bei dieser Gelegenheit wurde ein Soldat von einem jungen Burschen ziemlich verletzt, so daß er in ein nahegelegenes Reservelazarett geschafft werden mußte.

Jena um 1910

Quelle:

Jenaer Volksblatt Nr. 284 / Jg. 84 vom 4.12.1918

In: https://zs.thulb.uni-jena.de/rsc/viewer/jportal_derivate_00180369/JV_1918_1609.TIF?logicalDiv=jportal_jpvolume_00162982

 

Bild:
https://de.wikipedia.org/wiki/Jena#/media/File:Jena_um_1900_bis_1906.jpg

Glossar anzeigen

Glossar

Abkürzungs- und Siglenverzeichnis der verwendeten Literatur:

ADGBAllgemeiner Deutscher Gewerkschaftsbund
AEGAllgemeine Elektricitäts-Gesellschaft
AfA-BundGeneral Free Federation of Employees
AVUSAutomobil-Verkehrs- und Übungsstraße
BMWBayrische Motorenwerke
BRTBruttoregistertonne
BVPBayerische Volkspartei
CenterZentrumspartei
DAPDeutsche Arbeiterpartei
DDPDeutsche Demokratische Partei
DNTDeutsches Nationaltheater
DNVPDeutsch-Nationale Volkspartei
DVPDeutsche Volkspartei
KominternCommunist International
KPDKommunistische Partei Deutschlands
KVPKonservative Volkspartei
MSPDMehrheitssozialdemokratische Partei Deutschlands
NSNationalsozialismus
NSDAPNationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei; Nazipartei
NVNationalversammlung
O.C.Organization Consul
OHLOberste Heeresleitung
RMReichsmark
SASturmabteilung; Brownshirts
SPDSozialdemokratische Partei Deutschlands
SSSchutzstaffel
StGBPenal Code
UfAUniversum Film Aktiengesellschaft
USPDUnabhängige Sozialdemokratische Partei Deutschlands
VKPDVereinigte Kommunistische Partei Deutschlands
ZentrumDeutsche Zentrumspartei
[AB]August Baudert: Sachsen-Weimars Ende. Historische Tatsachen aus sturmbewegter Zeit, Weimar 1923.
[AS]Axel Schildt: Die Republik von Weimar. Deutschland zwischen Kaiserreich und „Drittem Reich“ (1918-1933), hrsg. von der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen, Erfurt 2009.
[BauerBauer, Kurt, Nationalsozialismus. Ursprünge, Anfänge, Aufstieg und Fall, u.a. Wien 2008.
[BihlBihl, Wolfdieter, Der Erste Weltkrieg 1914 - 1918. Chronik - Daten - Fakten, Wien 2010.
[BüttnerBüttner, Ursula, Weimar. Die überforderte Republik 1918-1933, Stuttgart 2008.
[DNV]Die Deutsche Nationalversammlung im Jahre 1919 in ihrer Arbeit für den Aufbau des neuen deutschen Volksstaates, hrsg. v. Ed.[uard] Heilfron, Bd. 1 bis 6, Berlin [1919].
[Ebert/Wienecke-JanzEbert, Johannes/Wienecke-Janz, Detlef, Die Chronik. Geschichte des 20. Jahrhunderts bis heute, Gütersloh/München 2006.
[EK]Eberhard Kolb: Die Weimarer Republik, 3. überarb. u. erw. Aufl., München 1993.
[EtzoldEtzold, Hans-Rüdiger, Der Käfer II. Die Käfer-Entwicklung von 1934 bis 1982 vom Urmodell zum Weltmeister, Stuttgart 1989.
[GG]Gitta Günther: Weimar-Chronik. Stadtgeschichte in Daten. Dritte Folge: März 1850 bis April 1945 (Weimarer Schriften, Heft 33), Weimar 1987.
[GrüttnerGrüttner, Michael, Das Dritte Reich 1933-1945 (= Bd. 19, Gebhardt. Handbuch der deutschen Geschichte), Stuttgart 2014.
[HildebrandHildebrand, Klaus, Das Dritte Reich, 7. Aufl., München 2010.
[Kessler Tgbb]Harry Graf Kessler. Tagebücher 1918-1937, hrsg. von Wolfgang Pfeiffer-Belli, Frankfurt a. M und Leipzig 1996.
[KittelKittel, Erich, Novembersturz 1918. Bemerkungen zu einer vergleichenden Revolutionsgeschichte der deutschen Länder, in: Blätter für deutsche Landesgeschichte 104 (1968), S. 42-108.
[KolbKolb, Eberhard, Die Weimarer Republik, 7. durchges. und erw. Aufl., München 2010.
[NiedhartNiedhart, Gottfried, Die Außenpolitik der Weimarer Republik, 2. aktualisierte Aufl., München 2010.
[O/S]Manfred Overesch/ Friedrich Wilhelm Saal: Die Weimarer Republik. Eine Tageschronik der Politik, Wirtschaft, Kultur, Düsseldorf 1992.
[Overesch/SaalOveresch, Manfred/Saal, Friedrich Wilhelm, Die Weimarer Republik, Eine Tageschronik der Politik, Wissenschaft Kultur, Augsburg 1992.
[PeukertPeukert, Detlef, Die Weimarer Republik. Krisenjahre der Klassischen Moderne, Frankfurt a.M. 1987.
[PK]Paul Kaiser: Die Nationalversammlung 1919 und die Stadt Weimar (Weimarer Schriften, Heft 16), Weimar 1969.
[PM]Paul Messner: Das Deutsche Nationaltheater Weimar. Ein Abriß seiner Geschichte. Von den Anfängen bis Februar 1945 (Weimarer Schriften, Heft 17), Weimar 1985.
[ThHB]Thüringen-Handbuch. Territorium, Verfassung, Parlament, Regierung und Verwaltung in Thüringen 1920 bis 1995, hrsg. von Bernhard Post und Volker Wahl, Redaktion Dieter Marek (Veröffentlichungen aus Thüringischen Staatsarchiven, Bd. 1), Weimar 1999.
[TofahrnTofahrn, Klaus W., Chronologie des Dritten Reiches. Ereignisse, Personen, Begriffe, Darmstadt 2003.
[UB]Ursula Büttner: Weimar. Die überforderte Republik 1918-1933. Leistungen und Versagen in Staat, Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur, Stuttgart 2008.
[VU]Volker Ullrich: Die Revolution von 1918/19, München 2009.
[WinklerWinkler, Heinrich-August, Weimar 1918-1933. Die Geschichte der Ersten deutschen Demokratie, München 1993.
[WirschingWirsching, Andreas, Die Weimarer Republik. Politik und Gesellschaft, 2. erw. Aufl., München 2010.

(zusammengestellt von Dr. Jens Riederer und Christine Rost, bearbeitet von Stephan Zänker)

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen