Victor Klemperer: Es geht bergauf! Abgesehen von dem Putsch...

Klemperer berichtet freudig von seinen Erfolgen, zum einen ein Auftrag, Texte für ein Lexikon zu schreiben und zum anderen das Erscheinen seines ersten politischen Aufsatzes in den Leipziger Neuesten Nachrichten. Dieser persönliche Erfolg wird jedoch mit den Unruhen in München kontrastriert. Klemperer fühlt sich schuldig, da er seine Frau Eva in Gefahr gebracht hatte.

Volltext:

Mittwoch Abend nach 11 Uhr 19/II 19.
Heute früh - Vobler sprach mir vor Monaten davon, ich hatte längst alle Hoffnung aufgegeben - hat mich Walzel angefragt, ob ich im Handbuch der Literaturgeschichte, das sich vielbändig nach Epochen u. philosophischen Gesichtspunkten ordnen will, einen Band von 20 (Lexikon) Druckbogen übernehmen wolle: Romanische Literatur von der Renaissance bis zur französischen Revolution. Ich habe zugesagt u. fühle mich sehr beschwingt ... Heute Nachm. kamen Belegexemplare der Leipziger N. N. Mein Artikel über die Münchener Bohème-Politik unter der Überschrift »Politik u. Bohème von unserm A. B. Mitarbeiter in München« zwei Spalten lang im Hauptblatt über dem Strich abgedruckt. Auch das hat mir sehr wohlgetan. Mein erster politischer Artikel. Ich habe Harms eben in langem Dankbrief mein Herz ausgeschüttet. Daß zwei Menschen in mir wohnen, homo politicus u. homo doctus. Man möge mich nach Paris schicken für die L. N. N., so wolle ich beiden gerecht werden. - Heute Nachmittag lernte ich bei Hans M. Frau u. Frl. Eisner kennen. Das Mädchen robust u. rothaarig, aus erster Ehe. Die Frau zart, jung. Beide Menschen einfach u. bescheiden. Die Frau spricht nur schwärmerisch von Eisner. Wer ihn höre sei ihm nach drei Minuten gewonnen, niemand widerstehe ihm, Bauern auf dem Lande u. Streikende hätten bei seinen Reden geweint!

- Als ich zum Abendessen kam, hörte ich, am Nachmittag sei hier geputscht u. geschossen worden. Mit schlechtem Gewissen (weil ich sie in Gefahr brachte) fuhr ich nach 8 Uhr mit Eva u. Pontius zum Bahnhof. Er war durch Postenkette abgesperrt, man sah zwei Feuer u. (ich glaube wenigstens) ein Feldgeschütz davor. Die Bahn mußte ohne anzuhalten bis zum Stachus weiter. Dort standen einzelne Menschengruppen zusammen, in deren Kern sich immer zwei Leute unterhielten oder stritten, während die andern herumstanden ohne zu wissen, weßhalb. Nur die schräg zum Bahnhof führende Straße war dicht gefüllt. In der übrigen Stadt völlige Stille. Wir gingen zum Stephanie. – [...] 

Wilhelm Pieck verleiht Victor Klemperer den Vaterländischen Verdienstorden in Silber (1956)

Quelle:

Nowojski, Walter (Hrsg.), Victor Klemperer. Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum. Tagebücher 1918 - 1924, Berlin 1966, S. 73 f.

 

Bild:
https://www.weimarer-republik.net/redaxo/index.php?page=content&article_id=1505&mode=edit&slice_id=8150&clang=0&ctype=1&function=edit#slice8150

Glossar anzeigen

Glossar

Abkürzungs- und Siglenverzeichnis der verwendeten Literatur:

ADGBAllgemeiner Deutscher Gewerkschaftsbund
AEGAllgemeine Elektricitäts-Gesellschaft
AfA-BundGeneral Free Federation of Employees
AVUSAutomobil-Verkehrs- und Übungsstraße
BMWBayrische Motorenwerke
BRTBruttoregistertonne
BVPBayerische Volkspartei
CenterZentrumspartei
DAPDeutsche Arbeiterpartei
DDPDeutsche Demokratische Partei
DNTDeutsches Nationaltheater
DNVPDeutsch-Nationale Volkspartei
DVPDeutsche Volkspartei
KominternCommunist International
KPDKommunistische Partei Deutschlands
KVPKonservative Volkspartei
MSPDMehrheitssozialdemokratische Partei Deutschlands
NSNationalsozialismus
NSDAPNationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei; Nazipartei
NVNationalversammlung
O.C.Organization Consul
OHLOberste Heeresleitung
RMReichsmark
SASturmabteilung; Brownshirts
SPDSozialdemokratische Partei Deutschlands
SSSchutzstaffel
StGBPenal Code
UfAUniversum Film Aktiengesellschaft
USPDUnabhängige Sozialdemokratische Partei Deutschlands
VKPDVereinigte Kommunistische Partei Deutschlands
ZentrumDeutsche Zentrumspartei
[AB]August Baudert: Sachsen-Weimars Ende. Historische Tatsachen aus sturmbewegter Zeit, Weimar 1923.
[AS]Axel Schildt: Die Republik von Weimar. Deutschland zwischen Kaiserreich und „Drittem Reich“ (1918-1933), hrsg. von der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen, Erfurt 2009.
[BauerBauer, Kurt, Nationalsozialismus. Ursprünge, Anfänge, Aufstieg und Fall, u.a. Wien 2008.
[BihlBihl, Wolfdieter, Der Erste Weltkrieg 1914 - 1918. Chronik - Daten - Fakten, Wien 2010.
[BüttnerBüttner, Ursula, Weimar. Die überforderte Republik 1918-1933, Stuttgart 2008.
[DNV]Die Deutsche Nationalversammlung im Jahre 1919 in ihrer Arbeit für den Aufbau des neuen deutschen Volksstaates, hrsg. v. Ed.[uard] Heilfron, Bd. 1 bis 6, Berlin [1919].
[Ebert/Wienecke-JanzEbert, Johannes/Wienecke-Janz, Detlef, Die Chronik. Geschichte des 20. Jahrhunderts bis heute, Gütersloh/München 2006.
[EK]Eberhard Kolb: Die Weimarer Republik, 3. überarb. u. erw. Aufl., München 1993.
[EtzoldEtzold, Hans-Rüdiger, Der Käfer II. Die Käfer-Entwicklung von 1934 bis 1982 vom Urmodell zum Weltmeister, Stuttgart 1989.
[GG]Gitta Günther: Weimar-Chronik. Stadtgeschichte in Daten. Dritte Folge: März 1850 bis April 1945 (Weimarer Schriften, Heft 33), Weimar 1987.
[GrüttnerGrüttner, Michael, Das Dritte Reich 1933-1945 (= Bd. 19, Gebhardt. Handbuch der deutschen Geschichte), Stuttgart 2014.
[HildebrandHildebrand, Klaus, Das Dritte Reich, 7. Aufl., München 2010.
[Kessler Tgbb]Harry Graf Kessler. Tagebücher 1918-1937, hrsg. von Wolfgang Pfeiffer-Belli, Frankfurt a. M und Leipzig 1996.
[KittelKittel, Erich, Novembersturz 1918. Bemerkungen zu einer vergleichenden Revolutionsgeschichte der deutschen Länder, in: Blätter für deutsche Landesgeschichte 104 (1968), S. 42-108.
[KolbKolb, Eberhard, Die Weimarer Republik, 7. durchges. und erw. Aufl., München 2010.
[NiedhartNiedhart, Gottfried, Die Außenpolitik der Weimarer Republik, 2. aktualisierte Aufl., München 2010.
[O/S]Manfred Overesch/ Friedrich Wilhelm Saal: Die Weimarer Republik. Eine Tageschronik der Politik, Wirtschaft, Kultur, Düsseldorf 1992.
[Overesch/SaalOveresch, Manfred/Saal, Friedrich Wilhelm, Die Weimarer Republik, Eine Tageschronik der Politik, Wissenschaft Kultur, Augsburg 1992.
[PeukertPeukert, Detlef, Die Weimarer Republik. Krisenjahre der Klassischen Moderne, Frankfurt a.M. 1987.
[PK]Paul Kaiser: Die Nationalversammlung 1919 und die Stadt Weimar (Weimarer Schriften, Heft 16), Weimar 1969.
[PM]Paul Messner: Das Deutsche Nationaltheater Weimar. Ein Abriß seiner Geschichte. Von den Anfängen bis Februar 1945 (Weimarer Schriften, Heft 17), Weimar 1985.
[ThHB]Thüringen-Handbuch. Territorium, Verfassung, Parlament, Regierung und Verwaltung in Thüringen 1920 bis 1995, hrsg. von Bernhard Post und Volker Wahl, Redaktion Dieter Marek (Veröffentlichungen aus Thüringischen Staatsarchiven, Bd. 1), Weimar 1999.
[TofahrnTofahrn, Klaus W., Chronologie des Dritten Reiches. Ereignisse, Personen, Begriffe, Darmstadt 2003.
[UB]Ursula Büttner: Weimar. Die überforderte Republik 1918-1933. Leistungen und Versagen in Staat, Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur, Stuttgart 2008.
[VU]Volker Ullrich: Die Revolution von 1918/19, München 2009.
[WinklerWinkler, Heinrich-August, Weimar 1918-1933. Die Geschichte der Ersten deutschen Demokratie, München 1993.
[WirschingWirsching, Andreas, Die Weimarer Republik. Politik und Gesellschaft, 2. erw. Aufl., München 2010.

(zusammengestellt von Dr. Jens Riederer und Christine Rost, bearbeitet von Stephan Zänker)

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen