Thomas Mann: „Die Abdankung des Kaisers und der beiden Heerführer scheint unmittelbar bevorzustehen.“

Thomas Mann berichtet von den privaten Ereignissen des Tages und kritisiert die feindliche Presse und die Bedingungen des Waffenstillstandes. Außerdem fällt ihm auf, dass der militärische Tagesbericht nicht mehr von Ludendorff unterzeichnet ist. Sind die überteuerten Cigarren schon die Vorboten der Inflation?

Thomas Mann

Volltext:

Sonnabend den 26. X. 18.

Brief des armen, scharfsinnigen kleinen Klaus P. an Katja, worin wir um 1000 M erleichtert werden. Übrigens geht daraus hervor, daß Jakobsohn in der „Weltbühne“ achtungsvoll über die „Betrachtungen“ geschrieben hat. - Vicco schickte Cigarren und Cigaretten zu Wucherpreisen. - Besserte an den Abschriften und korrespondierte. Die Kinder haben Grippeferien und stören mich. Es regnet. – Von Mereschkowskis Buch habe einiges gelesen: Über Tolstois Tagebücher, überTurgenjew. Letzteres vorzüglich in seinem psychologischen Realismus, der auch vor dem Lächerlichen u. Widerwärtigen nicht zurückschreckt. - Es ist Zeit, daß ich wieder zur Arbeit komme. Ich möchte zunächst die Hexameter »An mein jüngstes Kind« machen, um angesichts der unsicheren und aufs Warten gestellten Weltlage etwas Kurzes, wenig Weltanschauendes vorzuhaben. Ich sollte einen Prosa-Entwurf machen und Passendes lesen. - Ich bestellte Idyllen u. Lieder sowie Luise von Voß, deutete Katja das Vorhaben einer kurzen Dichtung an, woran sie Freude haben werde. – Mittags Telephon-Gespräch mit Bertram. - Sehr dunkler, nasser Tag. - Las weiter in den Essays von Mereschkowski. – Es kam die Anthologie „Moderne Erzähler“ mit „Tobias Mindernickel“. – Die feindliche Presse, grauenerregend, die losgelassene Bestie der Demokratie. Die Bedingungen mit denen sie vorläufig um sich wirft, gehen bis zur Besetzung von Koblenz. Übrigens soll die französische Regierung die Räumung auch von Elsaß-Lothringen zur Vorbedingung auch des Waffenstillstands machen. – Die Abdankung des Kaisers und der beiden Heerführer scheint unmittelbar bevorzustehen. Der heutige militärische Tagesbericht, anders stilisiert, als sonst, ist schon nicht mehr von Ludendorff unterzeichnet. Der gestrige Kronrat scheint die Abdankungsfrage behandelt zu haben. - Ich empfinde wohl Scham und Empörung, aber auch etwas wie Erheiterung mischt sich darein; nicht nur über die pharisäische Dummheit der feindlichen Demokratie, sondern über das Abenteuer als solches. – Ging bei Regen und Dunkel bis zum Maximilianeum spazieren. – Schloß die Lektüre der Mereschkowski-Bogen abends ab, ohne alles gelesen zu haben. Einiges ist zu spezifisch russisch, nicht nur stofflich, sondern auch durch ein mir unverdauliches byzantinisch-christliches Element. Vieles aber sehr gut und adäquat: so sein Widerspruch gegen die Welt als Kaserne – auch als sozialistische Republik.

Quelle:

de Mendelssohn, Peter (Hrsg.), Thomas Mann. Tagebücher 1918-1921, Frankfurt am Main 1979, S. 45 f.

 

Bild:
https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Thomas_Mann_1937.jpg

Glossar anzeigen

Glossar

Abkürzungs- und Siglenverzeichnis der verwendeten Literatur:

ADGBAllgemeiner Deutscher Gewerkschaftsbund
AEGAllgemeine Elektricitäts-Gesellschaft
AfA-BundGeneral Free Federation of Employees
AVUSAutomobil-Verkehrs- und Übungsstraße
BMWBayrische Motorenwerke
BRTBruttoregistertonne
BVPBayerische Volkspartei
CenterZentrumspartei
DAPDeutsche Arbeiterpartei
DDPDeutsche Demokratische Partei
DNTDeutsches Nationaltheater
DNVPDeutsch-Nationale Volkspartei
DVPDeutsche Volkspartei
KominternCommunist International
KPDKommunistische Partei Deutschlands
KVPKonservative Volkspartei
MSPDMehrheitssozialdemokratische Partei Deutschlands
NSNationalsozialismus
NSDAPNationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei; Nazipartei
NVNationalversammlung
O.C.Organization Consul
OHLOberste Heeresleitung
RMReichsmark
SASturmabteilung; Brownshirts
SPDSozialdemokratische Partei Deutschlands
SSSchutzstaffel
StGBPenal Code
UfAUniversum Film Aktiengesellschaft
USPDUnabhängige Sozialdemokratische Partei Deutschlands
VKPDVereinigte Kommunistische Partei Deutschlands
ZentrumDeutsche Zentrumspartei
[AB]August Baudert: Sachsen-Weimars Ende. Historische Tatsachen aus sturmbewegter Zeit, Weimar 1923.
[AS]Axel Schildt: Die Republik von Weimar. Deutschland zwischen Kaiserreich und „Drittem Reich“ (1918-1933), hrsg. von der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen, Erfurt 2009.
[BauerBauer, Kurt, Nationalsozialismus. Ursprünge, Anfänge, Aufstieg und Fall, u.a. Wien 2008.
[BihlBihl, Wolfdieter, Der Erste Weltkrieg 1914 - 1918. Chronik - Daten - Fakten, Wien 2010.
[BüttnerBüttner, Ursula, Weimar. Die überforderte Republik 1918-1933, Stuttgart 2008.
[DNV]Die Deutsche Nationalversammlung im Jahre 1919 in ihrer Arbeit für den Aufbau des neuen deutschen Volksstaates, hrsg. v. Ed.[uard] Heilfron, Bd. 1 bis 6, Berlin [1919].
[Ebert/Wienecke-JanzEbert, Johannes/Wienecke-Janz, Detlef, Die Chronik. Geschichte des 20. Jahrhunderts bis heute, Gütersloh/München 2006.
[EK]Eberhard Kolb: Die Weimarer Republik, 3. überarb. u. erw. Aufl., München 1993.
[EtzoldEtzold, Hans-Rüdiger, Der Käfer II. Die Käfer-Entwicklung von 1934 bis 1982 vom Urmodell zum Weltmeister, Stuttgart 1989.
[GG]Gitta Günther: Weimar-Chronik. Stadtgeschichte in Daten. Dritte Folge: März 1850 bis April 1945 (Weimarer Schriften, Heft 33), Weimar 1987.
[GrüttnerGrüttner, Michael, Das Dritte Reich 1933-1945 (= Bd. 19, Gebhardt. Handbuch der deutschen Geschichte), Stuttgart 2014.
[HildebrandHildebrand, Klaus, Das Dritte Reich, 7. Aufl., München 2010.
[Kessler Tgbb]Harry Graf Kessler. Tagebücher 1918-1937, hrsg. von Wolfgang Pfeiffer-Belli, Frankfurt a. M und Leipzig 1996.
[KittelKittel, Erich, Novembersturz 1918. Bemerkungen zu einer vergleichenden Revolutionsgeschichte der deutschen Länder, in: Blätter für deutsche Landesgeschichte 104 (1968), S. 42-108.
[KolbKolb, Eberhard, Die Weimarer Republik, 7. durchges. und erw. Aufl., München 2010.
[NiedhartNiedhart, Gottfried, Die Außenpolitik der Weimarer Republik, 2. aktualisierte Aufl., München 2010.
[O/S]Manfred Overesch/ Friedrich Wilhelm Saal: Die Weimarer Republik. Eine Tageschronik der Politik, Wirtschaft, Kultur, Düsseldorf 1992.
[Overesch/SaalOveresch, Manfred/Saal, Friedrich Wilhelm, Die Weimarer Republik, Eine Tageschronik der Politik, Wissenschaft Kultur, Augsburg 1992.
[PeukertPeukert, Detlef, Die Weimarer Republik. Krisenjahre der Klassischen Moderne, Frankfurt a.M. 1987.
[PK]Paul Kaiser: Die Nationalversammlung 1919 und die Stadt Weimar (Weimarer Schriften, Heft 16), Weimar 1969.
[PM]Paul Messner: Das Deutsche Nationaltheater Weimar. Ein Abriß seiner Geschichte. Von den Anfängen bis Februar 1945 (Weimarer Schriften, Heft 17), Weimar 1985.
[ThHB]Thüringen-Handbuch. Territorium, Verfassung, Parlament, Regierung und Verwaltung in Thüringen 1920 bis 1995, hrsg. von Bernhard Post und Volker Wahl, Redaktion Dieter Marek (Veröffentlichungen aus Thüringischen Staatsarchiven, Bd. 1), Weimar 1999.
[TofahrnTofahrn, Klaus W., Chronologie des Dritten Reiches. Ereignisse, Personen, Begriffe, Darmstadt 2003.
[UB]Ursula Büttner: Weimar. Die überforderte Republik 1918-1933. Leistungen und Versagen in Staat, Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur, Stuttgart 2008.
[VU]Volker Ullrich: Die Revolution von 1918/19, München 2009.
[WinklerWinkler, Heinrich-August, Weimar 1918-1933. Die Geschichte der Ersten deutschen Demokratie, München 1993.
[WirschingWirsching, Andreas, Die Weimarer Republik. Politik und Gesellschaft, 2. erw. Aufl., München 2010.

(zusammengestellt von Dr. Jens Riederer und Christine Rost, bearbeitet von Stephan Zänker)

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen