Unübersichtliche Zeiten

Es mag vielleicht anders wirken, aber die Weimarer Republik mit all ihren Krisen und Turbulenzen ist verglichen mit ihren europäischen und atlantischen Nachbarn fast schon eine Oase der Ruhe. Nationalismus in Polen und Frankreich, Krieg in Ungarn, Spannungen zwischen den USA und Mexiko... Es sind unübersichtliche Zeiten, in denen auch die USA sich lieber in Isolationismus flüchten, statt internationale Verantwortung zu übernehmen.

Die "Großen Vier": Die Regierungschefs von Großbritannien, Italien, Frankreich und den USA - Lloyd Georg, Orlando, Clemenceau, Wilson (v.l.n.r.)

Volltext:

Polen: Krisis in Polen.

General Dowbor-Musnicki hat bei dem polnischen Obersten Volksrat telegraphisch sein Entlassungsgesuch als Oberkommandierender eingereicht. - Der Minister der öffentlichen Arbeiten, Pruchnik, hat wegen heftigen Angriffen im Landtage seine Demission gegeben. - Der polnische Landtag nahm vor kurzem mit beträchtlicher Stimmenmehrheit den § 7 der Agrarreform an, der die Verstaatlichung des gesamten Waldbestandes in Polen bestimmt. Nach Angaben landwirtschaftlicher Vereine in Krakau und Lemberg hat der bäuerliche Grundbesitz in Galizien 80 v.H. seines Viehbestandes verloren.

Frankreich: Ein neuer Sturmlauf gegen Clemenceau.

Barthou, der Generalberichterstatter des Friedensausschusses der Kammer, gedenkt in seinem Berichte interessante Enthüllungen über die Haltung Clemenceaus in der Frage der rheinischen Grenze zu machen. Die Gegner Clemenceaus beabsichtigen, aus Anlaß der Diskussion dieses Berichtes neuerdings Sturm gegen das Kabinett Clemenceau zu laufen. Die Opposition wird in diesem Falle gestellt von den nationalistischen Kammermitgliedern.

Ungarn: Serbisch-französischer Angriff gegen Ungarn vorbereitet.

Reuter vernimmt, daß alle Maßnahmen für einen serbisch-französischen Angriff in die rechte Flanke der Armee Bela Khun getroffen seien, falls dieser den Bedingungen der Alliierten nicht nachkommen sollte. Die Entente fordert von Bela Khun, daß er zurücktritt und einer freigewählten Volksregierung Platz macht. Die rote Armee [Ungarns, Anm.] wird von den Rumänen bereits hart bedrängt.

Vereinigte Staaten: Amerika gegen Mexiko.

Das Kongreßmitglied Hudspick hat einen Antrag eingebracht, der verlangt, daß Amerika die Anerkennung Caranzas als Präsident von Mexiko aufgeben und Mexiko militärisch besetzen soll, bis dort eine zuverlässige Regierung gebildet werden kann. - Eine Verordnung Wilsons verbietet die Ausfuhr von Waffen aus den Vereinigten Staaten nach Mexiko mit der Begründung, daß in Mexiko ein Zustand der Gewalttätigkeit bestehe, der durch die Einfuhr von Waffen verstärkt werden würde.

[...]

Wilson beugt sich dem Willen des Senats.

Wilson hat angeblich versprochen, die Vorbehalte der gemäßigten Republikaner gegen den Friedensvertrag und das Statut des Völkerbundes in ernste Erwägung zu ziehen. Die Vorbehalte betreffen vornehmlich die Abmachung mit Japan bezüglich Schantungs [d.i. Shandong in China, Anm.], die Monroedoktrin, die Einwanderungsgesetze und das Recht Amerikas, sich zu jeder Zeit bedingungslos von dem Völkerbund zurückzuziehen zu können - Wie der "Secolo" aus Paris erfährt, herrscht in den dortigen politischen Kreisen nicht geringe Sorge wegen der Haltung des amerikanischen Senats, sowohl in der Frage des Friedensvertrages, als auch bezüglich des Bündnisses zum Schutze Frankreichs. Eine Ratifikation des Friedensvertrages erscheine für Frankreich so lange unangebracht, wie die völlige Tragweite der vom amerikanischen Senat beabsichtigten Abänderungen unbekannt sei.

Quelle:

Rhön-Zeitung Nr. 175 vom 30.7.1919

In: https://zs.thulb.uni-jena.de/rsc/viewer/jportal_derivate_00172672/RhoenZ_1919-0645.tif?logicalDiv=jportal_jpvolume_00199018

 

Bild:

https://de.wikipedia.org/wiki/Woodrow_Wilson#/media/Datei:Big_Four.jpg

Glossar anzeigen

Glossar

Abkürzungs- und Siglenverzeichnis der verwendeten Literatur:

ADGBAllgemeiner Deutscher Gewerkschaftsbund
AEGAllgemeine Elektricitäts-Gesellschaft
AfA-BundGeneral Free Federation of Employees
AVUSAutomobil-Verkehrs- und Übungsstraße
BMWBayrische Motorenwerke
BRTBruttoregistertonne
BVPBayerische Volkspartei
CenterZentrumspartei
DAPDeutsche Arbeiterpartei
DDPDeutsche Demokratische Partei
DNTDeutsches Nationaltheater
DNVPDeutsch-Nationale Volkspartei
DVPDeutsche Volkspartei
KominternCommunist International
KPDKommunistische Partei Deutschlands
KVPKonservative Volkspartei
MSPDMehrheitssozialdemokratische Partei Deutschlands
NSNationalsozialismus
NSDAPNationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei; Nazipartei
NVNationalversammlung
O.C.Organization Consul
OHLOberste Heeresleitung
RMReichsmark
SASturmabteilung; Brownshirts
SPDSozialdemokratische Partei Deutschlands
SSSchutzstaffel
StGBPenal Code
UfAUniversum Film Aktiengesellschaft
USPDUnabhängige Sozialdemokratische Partei Deutschlands
VKPDVereinigte Kommunistische Partei Deutschlands
ZentrumDeutsche Zentrumspartei
[AB]August Baudert: Sachsen-Weimars Ende. Historische Tatsachen aus sturmbewegter Zeit, Weimar 1923.
[AS]Axel Schildt: Die Republik von Weimar. Deutschland zwischen Kaiserreich und „Drittem Reich“ (1918-1933), hrsg. von der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen, Erfurt 2009.
[BauerBauer, Kurt, Nationalsozialismus. Ursprünge, Anfänge, Aufstieg und Fall, u.a. Wien 2008.
[BihlBihl, Wolfdieter, Der Erste Weltkrieg 1914 - 1918. Chronik - Daten - Fakten, Wien 2010.
[BüttnerBüttner, Ursula, Weimar. Die überforderte Republik 1918-1933, Stuttgart 2008.
[DNV]Die Deutsche Nationalversammlung im Jahre 1919 in ihrer Arbeit für den Aufbau des neuen deutschen Volksstaates, hrsg. v. Ed.[uard] Heilfron, Bd. 1 bis 6, Berlin [1919].
[Ebert/Wienecke-JanzEbert, Johannes/Wienecke-Janz, Detlef, Die Chronik. Geschichte des 20. Jahrhunderts bis heute, Gütersloh/München 2006.
[EK]Eberhard Kolb: Die Weimarer Republik, 3. überarb. u. erw. Aufl., München 1993.
[EtzoldEtzold, Hans-Rüdiger, Der Käfer II. Die Käfer-Entwicklung von 1934 bis 1982 vom Urmodell zum Weltmeister, Stuttgart 1989.
[GG]Gitta Günther: Weimar-Chronik. Stadtgeschichte in Daten. Dritte Folge: März 1850 bis April 1945 (Weimarer Schriften, Heft 33), Weimar 1987.
[GrüttnerGrüttner, Michael, Das Dritte Reich 1933-1945 (= Bd. 19, Gebhardt. Handbuch der deutschen Geschichte), Stuttgart 2014.
[HildebrandHildebrand, Klaus, Das Dritte Reich, 7. Aufl., München 2010.
[Kessler Tgbb]Harry Graf Kessler. Tagebücher 1918-1937, hrsg. von Wolfgang Pfeiffer-Belli, Frankfurt a. M und Leipzig 1996.
[KittelKittel, Erich, Novembersturz 1918. Bemerkungen zu einer vergleichenden Revolutionsgeschichte der deutschen Länder, in: Blätter für deutsche Landesgeschichte 104 (1968), S. 42-108.
[KolbKolb, Eberhard, Die Weimarer Republik, 7. durchges. und erw. Aufl., München 2010.
[NiedhartNiedhart, Gottfried, Die Außenpolitik der Weimarer Republik, 2. aktualisierte Aufl., München 2010.
[O/S]Manfred Overesch/ Friedrich Wilhelm Saal: Die Weimarer Republik. Eine Tageschronik der Politik, Wirtschaft, Kultur, Düsseldorf 1992.
[Overesch/SaalOveresch, Manfred/Saal, Friedrich Wilhelm, Die Weimarer Republik, Eine Tageschronik der Politik, Wissenschaft Kultur, Augsburg 1992.
[PeukertPeukert, Detlef, Die Weimarer Republik. Krisenjahre der Klassischen Moderne, Frankfurt a.M. 1987.
[PK]Paul Kaiser: Die Nationalversammlung 1919 und die Stadt Weimar (Weimarer Schriften, Heft 16), Weimar 1969.
[PM]Paul Messner: Das Deutsche Nationaltheater Weimar. Ein Abriß seiner Geschichte. Von den Anfängen bis Februar 1945 (Weimarer Schriften, Heft 17), Weimar 1985.
[ThHB]Thüringen-Handbuch. Territorium, Verfassung, Parlament, Regierung und Verwaltung in Thüringen 1920 bis 1995, hrsg. von Bernhard Post und Volker Wahl, Redaktion Dieter Marek (Veröffentlichungen aus Thüringischen Staatsarchiven, Bd. 1), Weimar 1999.
[TofahrnTofahrn, Klaus W., Chronologie des Dritten Reiches. Ereignisse, Personen, Begriffe, Darmstadt 2003.
[UB]Ursula Büttner: Weimar. Die überforderte Republik 1918-1933. Leistungen und Versagen in Staat, Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur, Stuttgart 2008.
[VU]Volker Ullrich: Die Revolution von 1918/19, München 2009.
[WinklerWinkler, Heinrich-August, Weimar 1918-1933. Die Geschichte der Ersten deutschen Demokratie, München 1993.
[WirschingWirsching, Andreas, Die Weimarer Republik. Politik und Gesellschaft, 2. erw. Aufl., München 2010.

(zusammengestellt von Dr. Jens Riederer und Christine Rost, bearbeitet von Stephan Zänker)

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen